Koh Phangan – Tour durch die grüne Lunge

Koh Phangan – Diese Insel-Tour solltest Du erleben

Koh Phangans bekannte Fullmoon Party ist der Anziehungsmagnet. Doch die Insel im Golf von Thailand hat auch ruhige Ecken, die vom Massentourismus verschont geblieben sind. Wir nehmen Dich mit auf eine Privattour rund um Koh Phangan.

Smaragdgrüne Wälder, verstaubte Strassen, einfache Hütten und träumerische Strände. Auf unserer Privattour durch Koh Phangan haben wir den Reichtum an Schönheit dieser thailändischen Insel erfahren und vieles über das Leben der Menschen dort und deren Kultur gelernt. Das sind unsere Eindrücke.

Location 1: Ein üppiger Dschungel, in einem prächtigen Grün breitet sich vor unseren Augen aus, als wir auf einem Aussichtspunkt neben der Hauptstrasse stehen. Hergekommen sind wir mit in unserem privaten Tourguide Peow (Pior ausgesprochen), der Koh Phangan, wie seine Westentasche kennt. Er hat uns direkt vor dem Hotel abgeholt und uns hierher gebracht. In der Mitte der Insel liegt ein grosses Naturschutzgebiet. Es wird darauf geachtet, dass dort keine Hotels gebaut werden. So behält die thailändische Insel nun das, was sie so besonders macht.

IMG_1354

 

IMG_1347

Location 2: Die Fahrt mit dem Pick-up-Truck führt uns nun abseits von der Hauptstrasse, in verstaubte, holprige Seitenstrassen durch den abenteuerlichen Dschungel. Wir fahren an versteckten Hütten vorbei, bis wir zum Than Sadet Nationalpark gelangen. Zu Fuss machen wir nun eine Wanderung. Peow geht zügig voran. Er hat Ausdauer. Kein Wunder, er nimmt auch an Marathon-Rennen teil. Wichtig ist, bleibt auf dem Weg mit Treppen und Seilen, sonst verläuft man sich, wie dieser Tourist: «Hätte ich besser einen Tourguide genommen. Ich bin nur im Kreis gelaufen.» Unser Weg bringt uns zu einer Abzweigung. Zuerst zum Domesila Viewpoint steil den Berg hinauf. Anschliessend wieder runter zum Phaeng Wasserfall. Auf den Steinen ist es ziemlich rutschig, man muss aufpassen, wo man hintritt. Die Monsunzeit ist noch nicht eingetroffen, deswegen hat es wenig Wasser. Trotzdem kann man hier eine schöne Verschnaufpause einlegen und sich mit dem kühlen Wasser den Schweiss aus dem Gesicht waschen.

IMG_1356IMG_1360

IMG_1367IMG_1371

Location 3: Schweiss gebadet zurück beim Pick-up-Truck fahren wir zu unserer nächsten Location. Zum Wad Maduea Wan, ein thailändischer Tempel. Was auffällt ist die Einfachheit aber gleichzeitig die beeindruckende Treppe mit Gold verzierten Drachen. Der Tempel ist typisch traditionell, kein Vergleich zu dem für Touristen gebauten, überdimensionalen Tempel in Bangkok. Wir sind die einzigen Touristen. Es ist ein friedvolles Plätzchen, wo die Mönche in Ruhe Ihr Leben geniessen können.

IMG_1384IMG_1380

Location 4: Die Locations sind unweit, jeweils eine Viertelstunde, voneinander entfernt. Wir fahren zu einer Kokosnussplantage. Kokosnüsse und Schalen liegen getrennt und gestapelt auf mehreren Haufen. Ein paar Hühner gackern und Kinder rennen umher. Die Arbeiterinnen mit ihren kräftigen Armen knacken mit Werkzeug die Kokosnuss. Pro Kokosnuss verdienen sie 1 Baht, das sind ein paar läppische Rappen. Aus der übrig gebliebenen Schale gibt es Verbrennungsmaterial. Das Kokosöl wird bis zu uns nach Europa gebracht. Wir dürfen Kokosnüsse vor Ort kosten und den erfrischend feinen Saft austrinken.

IMG_1392IMG_1389

Location 5: Mit den geschnittenen Kokosnüssen in der Hand fahren wir nun etwas in die Höhe. An einem Berghang steht ein chinesischer Tempel, Goddess of Mercy, in prunkvollen gold-rot Tönen. Buddha-Statuen und feine Verzierungen gestalten Dächer und Hauswände. Vom Hügel aus hat man wieder einen herrlichen Blick auf den prächtigen Dschungel.

IMG_1400IMG_1403

Location 6: Wir fahren weiter, einer kurvenreichen Strecke entlang bis an den Haad Son Beach an der Westküste Koh Phangans. Wir laufen steil hinunter an den «The Secret Beach», wie er auch genannt wird. Wir sehen klares Wasser, worin sich bunte Fische tummeln. Ein ideales Örtchen zum Schnorcheln. In der Bar Kho Raham entspannen wir eine Weile. Gleich fallen uns die coolen Schaukeln auf, wo wir unsere Seele wortwörtlich baumeln lassen. Die Sonne steht bereits tief und der Himmel färbt sich orange.

IMG_1410IMG_1413IMG_1414

IMG_1415

Location 7: Um den Sonnenuntergang zu geniessen, fahren wir an einen anderen Strand in der Nähe. Das Wasser ist seicht, man könnte nun kilometerweit ins Meer hinauslaufen. Die Sonne senkt sich zwischen Inseln, verschwindet kurz hinter den Wolken und kommt kugelrund in einem intensiven rot wieder zum Vorschein. Sie hinterlässt ein Glänzen auf dem Wasser und zeichnet sich wie ein Spiegelbild darauf ab.

IMG_1439IMG_1444

Location 8: Als sich die Sonne für den heutigen Tag verabschiedet hat, bemerken wir den Hunger. Als krönenden Abschluss des Abends, führt uns Peow zu seinem Haus. Dort dürfen wir uns in einer selbst gebauten Hütte auf dem Boden gemütlich machen und hausgemachtes, thailändisches Essen kosten. Wir wurden regelrecht verwöhnt. Mit gesättigtem Bauch lassen wir den Abend ausklingen. Sein Hund leistet uns ebenfalls Gesellschaft und lässt sich gerne kraulen. Von Peow erfahren wir, dass er in Australien studiert hat, um seinen Lebenstraum als Tourguide auf Koh Phangan zu erfüllen. Dieser Moment, wo wir realisieren, dass wir an Wissen reicher geworden sind und einen guten Menschen kennenlernen durften, fühlt sich vertraut an.

IMG-20170914-WA0001

Informationen über die Tour von 16 Journey:

Der Tourguide Peow hat eine Standardtour zusammengestellt. Du kannst aber frei wählen, welche Plätze Du sehen möchtest.
Dauer: 13:00 bis 20:00 Uhr
Mitnehmen: Sonnencreme, Sonnenbrille, Badesachen, Kleider zum Umziehen,
festes Schuhwerk
Kosten: ab 2 Personen, 4’400 Baht, umgerechnet 128 Franken (Eintrittspreise an den einzelnen Locations sind in der Tour inklusive).
Anmeldung: 16journey.com

Eine Antwort zu “Koh Phangan – Tour durch die grüne Lunge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s