Strände in Portugal machen Lust auf Meer

Die Algarve im Süden Portugals nennt man auch die Karibik Europas und zieht jährlich Tausende von Touristen an die feinsandigen Strände. Auch Richtung Norden verstecken sich kontrastreiche Strände, die noch entdeckt werden wollen.

Von der Sehnsucht gepackt! Den Sand zwischen den Zehen spüren, das Salzwasser auf den Lippen schmecken und die Haut von der Sonne trocknen lassen. So fühlen sich perfekte Strandferien an. Ob in diesem Jahr oder im nächsten, über verlockende Badeorte in Portugal träumen, ist immer erlaubt. Davon gibt es Hunderte, die sich an der Küste Portugals reihen und für jeden Sonnenanbeter Abwechslung bieten: abgelegene Buchten, kilometerweite Sandstrände, Dünenlandschaften und Surferparadiese.

Hör nicht auf zu scrollen, bis zum letzten Strand. Es ist mein Favorit!

Ilha da Tavira

Vom Hafen von Tavira gelangst du mit der Fähre innerhalb 10 bis 15 Minuten zu einem Flecken Erde, wo man nicht mehr weg möchte, auf die Ilha da Tavira. Man läuft durch die grün bewachsene Insel an gemütlichen Restaurants vorbei bis zum endlosen Sandstrand mit karibisch glasklarem Wasser.

Embed from Getty Images


Lagoa de Albufeira

Eine Fahrt von Portinho de Arrabida Richtung Norden führt an die «Lagoa de Albufeira» – nicht zu verwechseln mit Albufeira im Süden. Dort erwartet dich, von Pinienwäldern und Dünen behütet, eine Lagune. Das wilde Wasser des Atlantiks zeichnet schwungvolle Seen. Surfer lassen sich vom kräftigen Wind mitziehen und Familien baden in den ruhigen Gewässern.


Costa da Caparica

Etwa 40 Minuten südlich von Lagoa de Albufeira liegt einer der beliebtesten Strände um Lissabon herum, die Costa da Caparica. Der 20 Kilometer lange Strand wird auch als die Copacabana von Portugal genannt. Hotelkomplexe und Bars laden zum Verweilen ein. Mit dem Minizug Transpraia kannst du die ganze Küste erkunden und deinen perfekten Badeplatz aussuchen. Zudem empfiehlt sich, die Unterwasserwelt beim Tauchen zu bewundern.


Praia do Tamariz

Die am Meer gelegene Altstadt Lissabon bietet neben Geschichte und Kultur auch schöne Stadtstrände, an denen man nach einer Sightseeingtour entspannen kann. Ein Bus fährt dich an den Stränden von Cascais vorbei, bis zum luxuriösen Ort Estoril. Er ist geschmückt mit Palmenalleen, Casinos, Beach Clubs und feinen Fischrestaurants, die den Magen erfreuen. Am gut besuchten Praia do Tamariz kannst du es dir unter Strohschirmen gut gehen lassen. Der Strand wird übrigens von einer beeindruckenden kleinen Burg beschützt.

Embed from Getty Images


Praia do Senhor da Pedra

Weiter nördlich von Lissabon, etwa 20 Minuten von Porto, birgt sich ein ganz besonderer Geheimtipp. Das beschauliche Städtchen Miramar liegt an der «Praia do Senhor de Pedra». Der feine Kiesstrand ist so speziell, weil auf einem Felsen eine Kapelle ins Meer hinausragt. Es lohnt sich, bis zum Sonnenuntergang zu bleiben, denn dann bietet sich eine fotografisch schöne Kulisse und die Kapelle färbt sich in der untergehenden Sonne rötlich.


Praia da Costa Nova

In der Fischerstadt Aveiro – auch Venedig Portugals genannt – die zwischen Porto und Coimbra liegt, schlängelt sich ein Fluss unter kleinen Brücken hindurch. Fahre mit dem Velo am Fluss entlang bis zur «Praia da Costa Nova», dort erwartet dich eine idyllische Promenade mit gestreiften Häuschen (palheiros). Früher wurden sie als Lager für die Fischerboote genutzt, später als Ferienhäuser. Hinter der Promenade, eingebettet in einer Dünenlandschaft, führt ein langer Steg zum breiten Sandstrand. Von Weitem erblickst du den Leuchtturm.


Vila Praia de Ancora

Fahre hoch in den Norden, dort kannst du unzählige Strände, umgeben von prächtigen Gärten und Maisplantagen entdecken. Einen Besuch an der Praia de Ancora lohnt sich. Hier fliesst der Fluss ins Meer und es wird traditioneller Arbeit nachgegangen. An der Promenade der Kleinstadt zeigen sich Cafés und Ferienwohnungen und man kann den Fischern bei ihrer Arbeit zu schauen. 


Praia dos Galapinhos

Inmitten des üppigen Naturschutzgebietes Serra de Arrabida liegen malerische Buchten: Eine davon ist die «Praia dos Galapinhos». Dieser Strand wurde als «Best European Beach Destination 2017» ausgezeichnet. Es ist zwar schon eine Weile her, aber auch noch heute wird man dort vom feinen weissen Sandstrand, der direkt in seichtes Wasser führt, das von azurblau bis türkis schimmert, verwöhnt. Er liegt abgelegen in der Nähe von Sesimbra neben der gelassenen Ortschaft Portinho de Arrabida.

Überarbeitete Version.
Publiziert auf schoenesleben.ch
Titelbild: southolespaintours.com

Eine Antwort zu “Strände in Portugal machen Lust auf Meer

Schreibe eine Antwort zu AM Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s